Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Hundeschule

§ 1 Geltungsbereich

Diese Geschäftsbedingungen gelten für Angebote der Hundeschule Zuschke sowie alle für den Kunden erbrachten weiteren Leistungen und Lieferungen der Hundeberaterin Ines Zuschke mit der qualifizierten kompetenten Hundeschule im Rahmen der Ausbildung in Einzel- und Gruppenstunden, Seminaren und Kursen.

§ 2 Vertragspartner/-abschluss

(1) Vertragspartner sind die Hundeberaterin Ines Zuschke und der Eigentümer/ Halter des Tieres (im folgenden Kunde genannt). Hat ein Dritter für den Kunden bestellt, haftet er der Hundeschule Zuschke gegenüber zusammen mit dem Kunden als Gesamtschuldner für alle Verpflichtungen aus dem Anmeldungsvertrag, sofern der Hundeschule eine entsprechende Erklärung des Dritten vorliegt.

(2) Die Anmeldung kann persönlich, telefonisch oder per E-Mail erfolgen.

(3) Die Hundeschule bestätigt die Anmeldung schriftlich, telefonisch oder persönlich und teilt die anfallenden Kosten, für die vom Kunden bei Anmeldung gewünschten Leistungen, mit.

(4) Bei Veranstaltungs-/ Leistungsbeginn erhält jeder Kunde ein Anmeldeformular mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen, welche mit der unterschriebenen Anmeldung anerkannte werden und somit verbindlich sind.

§ 3 Zahlungsbedingungen

(1) Die vereinbarten Preise schließen die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer ein. Überschreitet der Zeitraum zwischen Vertragsabschluss und Vertragserfüllung 4 Monate und erhöht sich der von der Hundeschule Zuschke allgemein für derartige Leistungen berechnete Preis, so kann dieses den vertraglich vereinbarten Preis angemessen, höchstens jedoch um 5% anheben.

(2) Die Preise können von der Hundeschule Zuschke ferner geändert werden, wenn der Kunde nachträglich Änderungen der Leistungen der Hundeberaterin Ines Zuschke wünscht.

(3) Die Bezahlung erfolgt nach der jeweiligen Unterrichtsstunde. Bei Kurssystemen, Seminaren oder Vorträgen wird der Betrag im Vorfeld in Bar oder per Überweisung fällig.

(4) Erfolgt keine Absage des Kurses, Seminares, Vortrages, der Einzel- oder Gruppenstunde mindestens 24 Stunden vorher, wird die jeweilige Veranstaltungs-/ Leistungsgebühr in voller Höhe berechnet.

§ 4 Impfungen, Krankheiten und Tod

(1) Der Tierbesitzer versichert das sein Tier über einen gültigen, seinem Alter entsprechenden, aktuellen Impfschutz verfügt. Hierzu gehören beim Hund Impfungen gegen Staupe, Hepatitis, Leptospirose, Parvovirose, Zwingerhusten und Tollwut, die weniger als ein Jahr und mindestens 4 Wochen alt sind.

(2) Besitzt der Hund die aufgeführten Impfungen nicht, ist die Hundeberaterin Ines Zuschke berechtigt, von dem Ausbildungsvertrag zurückzutreten.

(3) Der Hundebesitzer versichert bei Teilnahme seines Hundes in der Hundeschule Zuschke außerdem, dass dieser gesund und frei von Parasiten und ansteckenden Krankheiten für andere Personen oder Tiere ist und innerhalb der letzten 4 Wochen ein Spot-on Zecken-/ Flohprophylaxe erhalten hat, sowie in den letzten 3 Monaten gegen Bandwürmer und Rundwürmer entwurmt wurde.

(4) Der Verdacht auf eine Erkrankung oder das Wissen über eine chronische Erkrankung bzw. Behinderung des Hundes und evtl. bestehende Therapien sind ausdrücklich vom Tierhalter bekannt zu geben. Die Hundeschule Zuschke übernimmt keine Haftung für kranke Tiere und deren Folgen. Bringt das Tier eine ansteckende Krankheit oder einen Parasitenbefall mit, trägt der Eigentümer des Tieres die dadurch entstandenen Kosten, wie Desinfektion und Mitbehandlung angesteckter Hunde und Personen oder anderer Tiere. Trotz aller Prophylaxe kann es in Ausnahmefällen zu einer Ansteckung mit Parasiten kommen. Für diesen Fall kann von der Hundeberaterin Ines Zuschke mit der Hundeschule keine Haftung übenommen werden.

(5) Verstirbt ein Tier durch Krankheit oder Unfall etc. während des Trainings kann mit Ausnahme von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit kein Schadensersatz verlangt werden.

§ 5 Läufige Hündin

Der Hundehalter ist verpflichtet, die Hundeschule darüber zu informieren, dass seine Hündin läufig ist. Sollte der Hundehalter eine läufige Hündin verschweigen, wird für die dann auftretenden Folgen (Deckung der Hündin während des Trainings) keine Haftung übernommen. Die hierbei entstehenden Kosten gehen alleine zu Lasten des Hundehalters.

§ 6 Haftung

(1) Der Tierbesitzer versichert, dass der Hund sein Eigentum ist. Er versichert, das eine rechtsgültige Haftpflichtversicherung besteht.

(2) Die Aufnahme des Hundes in das Training der Hundeschule Zuschke erfolgt auf eigene Gefahr des Tierhalters. Der Tierhalter haftet für die vom zu trainiernden Tier verursachten Personen-, Sach- oder Vermögensschäden.

(3) Die Haftung der Hundeberaterin Ines Zuschke mit der Hundeschule ist für Schadensersatzansprüche und für jeden einzelnen Schadensfall entsprechend auf die Betriebshaftpflichtversicherung der Hundeschule Zuschke begrenzt. Sofern im einzelnen Schadensfall kein Versicherungsschutz besteht, beschränkt sich die Haftung auf EUR 10.000,-. Die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung der Inhaberin der Hundeschule Zuschke oder ihrer Erfüllungshilfen beruhen und/oder für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung der Hundeschule Zuschke oder ihrer Erfüllungshilfen beruhen, bleibt hiervon ausgenommen.

(4) Begleitpersonen der Teilnehmer sind durch ihn über den bestehenden Haftungsausschluss hinzuweisen. Jede Teilnahme an den Trainingseinheiten der Hundeschule Zuschke erfolgt ausschließlich auf eigene Gefahr und eigenes Risiko.

§ 7 Preise

(1) Der Hundehalter verpflichtet sich, den im Anmeldungsvertrag festgelegten Preis in Euro zu bezahlen. Die Preise sind bis zur nächsten Änderung gültig.

Einzeltraining beim Besitzer zu Hause              50,00 € 60 Minuten                     
Einzeltraining auf dem Hundeplatz                   45,00€ 60 Minuten      

Gruppenstunden                                            15,00 € 60 Minuten
                                                       (bei 2 Teilnehmern 45 Minuten)
                (bei Einzelteilnahme gebuchter Gruppenstunde 20 Minuten)

Beschäftigungsstunden (Agility, Apportieren)     12,00€ 

Welpenspielstunde                                          10,00 €


(2) Der Trainings-/Seminarpreis wird in bar oder nach Absprache per Überweisung auf das Konto:

Bank: Commerzbank Meißen
BIC: COBADEFF850
IBAN: DE95 8504 0000 0404 9250 00
Kontoinhaber: Ines Zuschke

entrichtet.

§ 8 Leistungsstornierung/ Leistungsreduzierung

(1) Buchungen des Vertragspartners sind für beide Vertragspartner verbindlich. Bei einer Stornierung bzw. Reduzierung durch den Kunden hat dieser folgenden Schadensersatz pro Leistung zu entrichten:

a) kein Schadensersatz, wenn die schriftliche Stornierung bzw. Reduzierung mehr als 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin zugeht bei Einzel- oder Gruppenstunden. Erfolgt dies nicht, wird die jeweilige Veranstaltungs-/Leistungsgebühr in voller Höhe berechnet.
b) 20% Schadensersatz, ab der ersten bis maximal vierten Woche vor dem Kurs-, Seminar- oder Vortragsbeginn.
c) 80% Schadensersatz, ab regulärem Kurs-, Seminar- oder Vortragsbeginn bis eine Woche vorher

(2) Nicht in Anspruch genommene Leistungen werden nicht zurückerstattet. Das Fernbleiben von der Leistung gilt nicht als Rücktritt.

(3) Wegen mangelnder Beteiligung, durch Ausfall des Trainers oder aus Gründen höherer Gewalt können Veranstaltungen/ Leistungen abgesagt oder verschoben werden. In diesen Fällen werden bereits bezahlte Gebühren entsprechend der Zahl durchgeführter Veranstaltungstage und Leistungen anteilig bzw. in voller Höhe erstattet.

(4) Falls aus oben genannten Gründen Veranstaltungen/ Leistungen abgesagt oder verschoben werden müssen, steht es dem Teilnehmer frei einen Alternativtermin wahrzunehmen. Bei Nichtteilnahme eines Alternativtermins fallen keine Gebühren an.

§ 9 Betriebsgelände

Der Kunde verpflichtet sich, das Betriebsgelände nur im halböffentlichen Empfangsbereich zu betreten. Alle Hunde sind bei Betreten des Betriebsgeländes der Hundeberaterin Ines Zuschke mit der Hundeschule und Tierpension grundsätzlich anzuleinen. Ein Zutritt zum weiteren Betriebsgelände einschließlich der Freiflächen ist ohne Einverständnis oder Aufforderung nicht erlaubt und erfolgt auf eigene Gefahr. Die Benutzung der PKW-Parkplätze erfolgt auf eigene Gefahr.

§ 10 Kundendaten

Der Kunde erklärt sich bereit, dass die erhobenen Personendaten und sachbezogenen Daten in die Kundenkartei aufgenommen werden. Diese Daten werden ausschließlich für das professionelle Training genutzt und nicht an Dritte weiter gegeben. Die Hundeschule Zuschke behält sich vor, während des Trainings Fotos oder Videos aufzunehmen. Der Hundehalter erklärt sich mit der Veröffentlichung dieser Materialien durch die Hundeberaterin Ines Zuschke auf der Homepage und anderen Medien einverstanden.

§ 11 Ablehnungsrecht

(1) Die Hundeberaterin Ines Zuschke hat die Entscheidungsbefugnis, Anfragen und Aufträge jeglicher Art ohne Benennung von Gründen abzulehnen.

(2) Stört ein Teilnehmer die Veranstaltung oder widersetzt sich den Anweisungen des Trainers, so kann die Hundeschule Zuschke, ohne Einhaltung einer Frist, vom Vertrag zurücktreten.

§ 12 Schlussbestimmungen

Die Vertragssprache ist Deutsch. Sollte eine Bestimmung rechtswidrig oder ungültig sein oder werden, so bleiben die weiteren Bedingungen im Übrigen wirksam. Die Hundeberaterin Ines Zuschke und der Kunde werden die nichtige Bestimmung durch eine wirksame ersetzen, die dem gewollten rechtlichen und wirtschaftlichen Ergebnis der Vertragspartner am nächsten kommt. Eine solche Bestimmung gilt als vereinbart.